Rundgang durch die Kirche

Betritt man die Kirche beim Haupteingang, befindet man sich im jüngsten Teil der Kirche. Dieser wurde 1901 angebaut, um die Zahl der Kirchensitze zu erhöhen. Geht man weiter, präsentiert sich die Kirche als einschiffiges Gebäude mit einem Hochaltar und zwei Seitenaltären.

 

Hochaltar

Altar_web

Der Hochaltar, ein Werk des Bildhauers Franz Stadler aus Neufelden, und die Statuen des hl. Aloisius und des hl. Stanislaus links und rechts vom Altar stammen aus dem Jahr 1761.

Der Tabernakel mit den beiden Engelsfiguren aus dem Jahr 1902 schuf der Linzer Bildhauer LudwigLinzinger.
Das Altarbild der hl. Agatha wurde im Jahr 1791 von Simon Hitzenthaler in Linz geschaffen. Die beiden Seitenaltäre wurden 1890 vom Kunsttischler Anton Sigl aus Waldkirchen aufgestellt.
1903 wurden im Marienaltar das Relief der hl. Familie und im Herz-Jesu-Altar das Relief derschmerzhaften Mutter Gottes eingefügt.

Statuen, Bilder, Kreuz, Altare, Kanzel

 

Glocken

Die ersten bekannten Glocken wurden 1713 in Passau gegossen.

Links: St. Agatha Glocke Rechts: Marienglocke

Links: St. Agatha Glocke
Rechts: Marienglocke